Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /homepages/33/d649488615/htdocs/ostermann/module/Core/Module.php on line 17
Dr. Tim Ostermann Mitglied des Deutschen Bundestages

Eine Klasse für sich

08.05.2017 - 15:28

CDU-Vertreter besuchen neuen Sitz des Architekturbüros Podufal-Wiehofsky

Löhne. CDU-Vertreter besuchen im Zuge der Feststellung von Interessen in der regionalen mittelständischen Wirtschaft den neuen Sitz des Architekturbüros Podufal-Wiehofsky PartmbB.

„Hier würde ich gerne nachsitzen“, sagt Landtagskandidat Christian Bobka beim Anblick der renovierten Klassenräume, die nun als die neuen Büroräume des Architekturbüros Podufal-Wiehofsky dienen. Eine moderne Ausstattung, breite Flure, große Fenster, lichtdurchflutete Räume, moderne Technik und viel Grünfläche fallen den CDU-Vertretern bei einem Besuch ins Auge. An dem Besuch haben auch der heimische Bundestagsabgeordnete Tim Ostermann und die beiden Landtagskandidaten Christian Bobka und Klaus Oehler teilgenommen.

Isabel und Robert Wiehofsky haben das Gebäude im letzten Jahr mit ihren 35 Mitarbeitern bezogen. In einigen Räumen hängen noch die früheren Tafeln an der Wand, in der Kantine ist dort das Tagesmenü zu lesen. Das ehemalige Treppengeländer aus Eisen blieb ebenfalls erhalten. Die Architektin interessierte sich bereits seit längerer Zeit für die ehemalige Grundschule, die seit 2012 leer stand. „Ich habe mich sehr gefreut, als wir die Zusage für das Objekt erhalten haben“, berichtet Isabel Wiehofsky. Der Umbau fand von Februar bis Oktober 2016 statt. „Im unserem früheren Gebäude an der Koblenzer Straße hatten wir nicht mehr ausreichend Platz“, so die Architektin. Nach dem Umbau ist das Gebäude energietechnisch nun auf dem neuesten Stand. Es ist das erste Bürogebäude in der Region, in das eine Gaswärmepumpe installiert wurde. An der Decke befinden sich Heizstrahlsegel, die für optimale Beheizung und Kühlung sorgen.

Das Architekturbüro ist als Generalplaner für Industrie-, Verwaltungs-, Wohnungs- und Pflegebau tätig und arbeitet mit mehreren Kooperationspartnern zusammen. „Wir koordinieren alle Fachdisziplinen und minimieren die Schnittstellen, so dass der Auftraggeber nur uns als Ansprechpartner hat“, erklärt Isabel Wiehofsky. „Das interessante an unserem Beruf ist, dass wir unterschiedliche Bereiche kennenlernen dürfen. Wir bemühen uns immer, optimal auf die Bedürfnisse unserer Kunden einzugehen.“


„Wenn das Straßennetz rund um den neuen Standort auf dem Wittel fertiggestellt ist, haben wir für unsere Mitarbeiter einen idealen Standort. Was jedoch noch dringend fehlt, ist der rasche Ausbau des Breitbandkabelnetzes“ teilte Isabel Wiehofsky auf Nachfrage der Politiker mit. Tim Ostermann verwies auf das vom Kreis Herford initiierte und vom Bund geförderte Breitbandprogramm mit dem die Beseitigung der „weißen Flecken“ angegangen werden könne.

Die CDU-Vertreter freuen sich, dass das ehemalige Grundschulgebäude nun durch ein heimisches Unternehmen genutzt wird. „Der Umbau ist sehr gut gelungen. Das Gebäude ist ein Hingucker und ein tolles Vorzeigeobjekt“, so der Bundestagsabgeordnete Tim Ostermann. 

Bildunterschrift (v.l.): Kurt Nagel, Klaus Oehler, Tim Ostermann, Claudia Zeibig, Isabel Wiehofsky, Helke Nolte-Ernsting, Lucas Wiehofsky, Christian Bobka