Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /homepages/33/d649488615/htdocs/ostermann/module/Core/Module.php on line 17
Dr. Tim Ostermann Mitglied des Deutschen Bundestages

Dampfgarer-Produktion mit Industrie 4.0

31.05.2017 - 11:20

Der heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Tim Ostermann hat das Imperial-Werk der Miele-Gruppe in Bünde besucht. Gemeinsam mit Bürgermeister Wolfgang Koch und dem CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Martin Schuster wurde er von Dr. Uwe Brunkhorst, dem Leiter des Werkes Bünde, begrüßt.

Anlass für den Besuch ist die Forschungsarbeit zur Digitalisierung in der Produktion von Küchengeräten im Imperial-Werk. Neben dem bereits erfolgreich abgeschlossenen Projekt Smart Factory IT (SmartF-IT) fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung das Folgeprojekt NeWiP – neue Wege zur informationsgeführten Produktion mit circa 275.000 Euro.

Bei einem Gedankenaustausch wurden das Thema Industrie 4.0 bei Miele und die geförderten Projekte vorgestellt. Rouven Vierfuß, Leiter des Industrial Engineering, und Dr. Felix Busch, technischer Assistent der Werkleitung, erläuterten die Ergebnisse der angewandten Forschung: Die Mitarbeiter, die die Dampfgarer zusammenbauen, werden mit einem IT-gestütztem Assistenzsystem ausgestattet.

Jeder Montagewagen verfügt über einen Tablet-Computer, der dem Werker Anweisungen oder Hinweise gibt. „Die Montage von Dampfgarern kann mithilfe dieser modernen Kommunikationstechnologie effizienter gestaltet werden“, erläuterte Uwe Brunkhorst.

Tim Ostermann zeigte sich beeindruckt von den modernen Produktionstechnologien, die in Bünde erprobt werden: „Die Forschungsgelder sind in Bünde gut angelegt. Die Innovationskraft bei Imperial ist traditionsgemäß hoch.“ Bereits im Jahr 1971 wurde in Bünde das erste Glaskeramik-Kochfeld entwickelt, das mittlerweile in fast jeder Küche zu finden ist. 1983 kam der weltweit erste Haushalts-Dampfgarer aus Bünder Produktion auf den Markt. „Dampfgarer erfreuen sich zunehmender Beliebtheit im Privatbereich. Mit der modernen Produktionskette in Bünde ist Imperial ein wichtiger Standort der Miele-Gruppe“, hob Werkleiter Brunkhorst hervor.

 

Die Umsetzung von Industrie 4.0 bei Miele in Bünde wird in einem Youtube-Video anschaulich erklärt. Unter dem folgenden Link lässt sich das Video abrufen: https://youtu.be/MuEW5Pzp9R0